首页 > 外贸口罩工厂 > Keine Werbung mehr bei Facebook
产品分类
企业图片

    此公司没有发布企业图片!

相关产品
新闻资讯

Keine Werbung mehr bei Facebook

2020-06-29 03:51:43     外贸口罩工厂     62 次

Facebook ändert seinen Umgang mit fragwürdigen Inhalten. Das Unternehmen kündigte an, künftig Beiträge von Politikern zu markieren, wenn diese gegen die Nutzungsregeln verstoßen. Das gelte auch für Inhalte, die US-Präsident Donald Trump in dem Sozialen Netzwerk verbreitet.

Konzernchef Mark Zuckerberg zufolge sollen zudem Posts gelöscht werden, in denen behauptet werde, dass Menschen etwa einer gewissen Herkunft, Religion oder sexuellen Orientierung eine Gefahr für die Sicherheit oder Gesundheit darstellten.

Facebook war in den vergangenen Wochen in die Kritik geraten, weil es - anders als Twitter - unwahre Behauptungen Trumps kommentarlos auf der Seite hatte stehen lassen. Twitter hatte vor einigen Wochen damit begonnen, Beiträge von Trump mit einem Link zu versehen, wenn diese nicht den Fakten entsprachen.

Facebook im App-Store von Apple | Bildquelle: AP

Auch Coca-Cola und Unilever schalten keine Werbung mehr

Auch eigene Mitarbeiter hatten Facebook-Chef Zuckerberg kritisiert. Mehrere Firmen hatten zudem angekündigt, keine Anzeigen mehr bei Facebook zu schalten. Dieser Boykott bekommt nun gewichtige Unterstützung: Der Konsumgüterriese Unilever und der Autobauer Honda gaben bekannt, in den USA vorerst keine Werbeanzeigen mehr bei dem Online-Netzwerk und seiner Tochter Instagram zu schalten.

Der Boykott des Unilever-Konzerns trifft allerdings nicht nur Facebook, sondern auch Twitter. Das niederländisch-britische Unternehmen begründete die Entscheidung mit der Verantwortung der Unternehmen im Umgang mit kontroversen Beiträgen im Netz - speziell angesichts der angespannten politischen Atmosphäre in den USA. Facebook und Twitter müssten mehr tun, besonders bei Hasskommentaren und spalterischen Beiträgen während des US-Wahlkampfes. An der Börse gerieten Facebook und Twitter nach der Mitteilung des Konsumgüterkonzerns stark unter Druck.


Aufruf von US-Bürgerrechtlern

Honda teilte mit, im Juli keine Anzeigen mehr bei Facebook und Instagram zu platzieren, um ein Zeichen gegen "Hass und Rassismus" zu setzen. Zuvor hatten sich bereits etliche andere Unternehmen, darunter der US-Mobilfunk-Gigant Verizon und die bekannten Outdoor-Marken The North Face und Patagonia der Initiative #StopHateForProfit angeschlossen.

Auch Coca-Cola zog inzwischen nach - beschränkt sich bei dem Boykott aber nicht auf den Facebook-Konzern. Man werde für mindestens 30 Tage jegliche Werbung in allen Online-Netzwerken aussetzen, teilte Konzernchef James Quincey mit. Online-Netzwerke sollten mehr "Transparenz und Verantwortung" an den Tag legen, forderte er. "Es gibt keinen Platz für Rassismus in der Welt und es gibt keinen Platz für Rassismus in den sozialen Netzwerken." Coca-Cola ist eine der bekanntesten Marken der Welt und gibt enorme Summen für Werbung aus. 

US-Bürgerrechtsorganisationen hatten Firmen in der vergangenen Woche zu dem Boykott gegen Facebook aufgerufen. So soll der Konzern an einer empfindlichen Stelle getroffen werden - Facebook macht fast seinen ganzen Umsatz mit Werbeerlösen. Die US-Protestwelle gegen Rassismus und Polizeigewalt hat die Kritik an Facebook, zu nachlässig mit kontroversen Beiträgen umzugehen, wieder stark aufflammen lassen.



0


(免责声明:此文内容为全球号刊发或转载企业宣传资讯,仅代表原作者个人观点,与本网无关。全球号系全球信息小语种多语言发布平台,全球买卖网仅提供信息存储空间服务。企业宣传资讯仅供读者参考,并请自行核实相关内容。)
我来说两句
广告
相关新闻
● 亚马逊禁上口罩 为防止哄抬口罩、洗手液价格
热门新闻推荐
● 瑞士宣布谨慎放宽防疫措施 最终决定将于24日公布 ● 德国大型连锁超市Lidl总部遭邮件炸弹袭击 三人受伤 ● 德国疫情最新消息:全球冰激凌行业巨头德国工厂爆发大规模聚集性新冠感染事件 ● 中欧班列疫情中逆势而行 德国港口装卸量创新纪录 ● 最高检:4种劝酒出事要负法律责任 千万别乱劝酒! ● 比特币再创历史新高,一度升至 5万美元/枚 ● 中国究竟有几位财神爷?众说纷纭,有据可查的就有九位! ● 大年初五迎财神:五位财神,五种生财之道 ● 继英国后,中国国际电视台CGTN在德国也遭停播,可能失去整个欧洲播放权 ● 这星期全德国都在关注:德国柏林那个失踪2年的未成年女孩Rebecca Reusch ● 离婚时被媳妇分了快一半的家产的跨境电商巨头重新夺回全球首富宝座! ● 第二次封锁期间德国人购物行为的变更:卫生纸不受追捧,这些商品更受欢迎 ● 用德语如何介绍春节你知道吗? ● 开年重磅!新冠特效药横空出世!无副作用,3至5天治愈率超95%! ● 牛为什么在12生肖里排第2位?其中故事真不少 ● 十大人均收入最高城市是哪些? ● 瑞士电动车:“瑞士版MINI EV”发布,售价12000欧元起 ● 德国外长马斯:如果只听美国,那大可不必谈主权
热门产品推荐
热门店铺推荐