首页 > 外贸口罩工厂 > Milliarden für Kraftwerksbetreiber
产品分类
企业图片

    此公司没有发布企业图片!

相关产品
新闻资讯

Milliarden für Kraftwerksbetreiber

2020-07-03 21:52:56     外贸口罩工厂     89 次

Psychologen kennen ein sonderbares Verhalten des Menschen im Umgang mit Zahlen: Das Gehirn lässt sich bei der Beurteilung von Werten leicht durch andere Summen ablenken. Wer beruflich den ganzen Tag mit Milliardensummen hantiert, der kauft sich nach getaner Arbeit einen Anzug, der eigentlich viel zu teuer ist, weil ihm die realen Dimensionen abhandengekommen sind. Ankereffekt, so nennen das die Verhaltenspsychologen, und dieser Effekt ist sehr mächtig.


Braunkohletagebau in Nordrhein-Westfalen


Ein bisschen so ergeht es in den Corona-Tagen auch den Politikern in Berlin: Die Summen, mit denen sie hantieren, erreichen immer größere Höhen. Dreistellige Milliardenbeträge beschließen die Volksvertreter binnen Tagen, längst führen sie die Maßeinheit Billionen im Munde. Der Ankereffekt spielte offensichtlich auch beim Kompromiss zum Kohleausstieg eine Rolle.


Das Geld saß locker bei der Großen Koalition, und so schüttete sie Widerstände von jedweder Seite einfach mit weiteren Milliarden zu. Den Anfang machten die Ministerpräsidenten der Ostländer, die nicht nur das Gros der Strukturhilfen von 40 Milliarden Euro für ihre Regionen an Land zogen. Das war noch vor Corona: Sie liefen zu Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), drohten mit der AfD und deren Anti-Klima-Kampagne in ihren Ländern und bekamen ihren Willen.

In den vergangenen Monaten dann versprach Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) den Braunkohleunternehmen mehr als vier Milliarden Euro als Entschädigung. Und noch auf den letzten Metern bekamen die Energiekonzerne auch für ihre Steinkohlekraftwerke diverse Milliarden, etwa damit sie die Meiler umbauen. Dass man sich mit Geld auch Gefolgschaft erkauft, ist in der Politik nicht neu. So sichert man sich Frieden, sozialen wie auch juristischen. Nur, dass beim Kohleausstieg die Dimensionen aus dem Ruder gelaufen sind.

Vor allem aber: Die hohen Summen, die der Steuerzahler aufbringen muss, stehen leider in keinem Verhältnis zum Nutzen, den das viele Geld fürs Klima erbringt. Das zeigt sich insbesondere bei der Braunkohle. Deren Verstromung produziert die meisten giftigen Schadstoffe und Treibhausgase. Die Anlagen hätten eigentlich als Erste geschlossen werden müssen. Stattdessen macht nur der RWE-Konzern in den nächsten Jahren einige Blöcke im Rheinischen Revier dicht. Das Gros der Anlagen, insbesondere im Osten, folgt erst weit nach dem Jahr 2030.

Damit weicht die Bundesregierung in ihrem Ausstiegsfahrplan erheblich von den Empfehlungen ihrer eigenen Kohlekommission ab, einem überparteilichen Gremium von Industrie-Arbeitnehmern und Umweltschutzvertretern, die einen deutlich ambitionierteren Pfad vorgeschlagen hatten.

Schuld an der lauen Umsetzung haben vor allem die Ost-Ministerpräsidenten, die die Bundesregierung erpresst haben. Mit dem Vertrag zwischen Regierung und Kraftwerksbetreibern, der nun nach der Sommerpause vom Parlament ratifiziert werden soll, würden nach der jetzigen Regelung Milliardensummen fließen, die viel höher ausfallen als der Schaden, den die Konzerne eigentlich haben.


Denn die Entwicklung auf den Energiemärkten hat längst dafür gesorgt, dass selbst Braunkohlekraftwerke kaum noch Gewinne, viele sogar Verluste erwirtschaften. Das liegt daran, dass erneuerbare Energien immer billiger und die Preise für Emissionszertifikate immer teurer werden. Viele Klimaökonomen weisen darauf hin, dass sich die Kohleverstromung unter diesem Trend ohnehin von selbst erledigt hätte. Im Kohleausstiegsgesetz und dem Entschädigungsvertrag wird dieser Entwicklung nicht Rechnung getragen.

Schlimmer noch: Die Schließungstermine bis 2038 werden darin nun in Stein gemeißelt. Selbst wenn die Klimaziele verschärft werden müssen oder der Ausbau der erneuerbaren Energien die vorzeitige Schließung von Kohlekraftwerken möglich macht - die Abschalttermine können nicht vorgezogen werden. Das würde weitere hohe Entschädigungssummen nach sich ziehen. Im Kohleausstiegsgesetz sind fatalerweise Revisionsklauseln gestrichen worden, regelmäßige Zeitpunkte, an denen man hätte prüfen können, ob nicht schneller ausgestiegen werden kann oder muss.

Dabei haben die Bundesregierung und Kanzlerin Angela Merkel auf internationaler Ebene genau das versprochen: die Klimaziele noch weiter zu verschärfen, weil ansonsten die Verpflichtungen aus dem Pariser Weltklimavertrag nicht einzuhalten sind. Diese Option hätte sich die Regierung mit dem nun beschlossenen Kohleausstiegsgesetz bewahren sollen, insbesondere angesichts der finanziellen Großzügigkeit des Paragrafenwerks.

Wie lange wird die von der Coronakrise ausgelöste Ausgabenorgie der Regierung anhalten? Wann werden die Regierenden beim Geldausgeben wieder auf die Bremse treten? Es wäre fatal, wenn es genau in jenem Moment passieren würde, in dem die Energiewende eigentlich vollendet werden soll.

In den kommenden Jahren steht ein Kraftakt bevor: Die Ökostromproduktion muss ausgebaut, die Stromnetze ertüchtigt, die Elektromobilität gefördert werden. Dafür muss eine Wasserstoffwirtschaft entstehen, weil nur mit diesem Gas sich Luftfahrt, Stahl- und Chemieproduktion von schädlichen CO2-Emissionen befreien lassen.

Das ist die eigentliche historische Aufgabe, die vor uns liegt. In dem Konjunkturprogramm, das der Bundestag in dieser Woche auch beschlossen hat, sind Gelder dafür vorgesehen. Doch das ist zu wenig für diese Herausforderung. Der psychologische Ankereffekt, er müsste wirken, um das Geld für die große Transformation in eine klimafreundliche Zukunft lockerzumachen. Nicht, um das alte System fossiler Energiegewinnung abzuwickeln.



0


(免责声明:此文内容为全球号刊发或转载企业宣传资讯,仅代表原作者个人观点,与本网无关。全球号系全球信息小语种多语言发布平台,全球买卖网仅提供信息存储空间服务。企业宣传资讯仅供读者参考,并请自行核实相关内容。)
我来说两句
广告
相关新闻
● 亚马逊禁上口罩 为防止哄抬口罩、洗手液价格
热门新闻推荐
● 荷兰一家大型物流公司遭到黑客的勒索软件攻击 致使超市奶酪短缺 ● 官员发布会上突然昏倒 丹麦宣布全面停用阿斯利康疫苗 ● 挪威监狱堪比五星酒店 犯人与狱警就像多年好友 犯人学习各种技能 ● 西方世界双重标准?日本排放核废水 这时瑞典环保少女哪里去了? ● 拉脱维亚:一个男女比例严重失调的国家 现实版的“女儿国” ● 最新消息!爱沙尼亚一周出现190余例接种新冠疫苗后出现副作用案例 ● 被中国人称作“高利贷之王” 捷克首富竟离奇死亡 ● 2021年深圳市外贸企业触网上云支持项目申报指南 ● 欧洲疫情跨越黑暗里程碑!死亡总人数超100万 法国成欧洲感染人数最多国家 ● 奥地利已有63人在接种新冠疫苗后死亡 尚未确定死因是否与疫苗有关 ● 欧洲地区新冠疫情形势再度严峻 奥地利,瑞典,法国等多个国家再度“封禁” ● 德国18岁少年成最年轻亿万富豪 中国24岁的王泽龙位列第二 ● 曝光美国2名华人男女遭枪杀现场 凶手多次补枪 事情的真相是什么? ● 外媒:大众加速电动攻势 大众ID.4在德国开始交付,计划全球年销量15万辆 ● 德国民众疫苗接种推进缓慢加剧对政府不满情绪 卫生部长呼吁再次“封城” ● 反华女魔头!碰瓷新疆棉的始作俑者 竟然是个恨国、吸毒淫乱的26岁华裔妖女? ● 大学生酒后强奸女同学获缓刑4年 案发后已赔偿并获得被害人谅解 ● 美国爆发亚裔反歧视大游行 该活动当天同时在美国数十个城市展开
热门产品推荐
热门店铺推荐